Stress jeder kennt ihn, wenn es einem langsam wie Ameisen über die Kopfhaut kribbelt und bis in den Nacken geht. Man die Schultern bis zu den Ohren zieht und sich eingeengt fühlt. In solchen Momenten ist es das Beste alles fallen zu lassen und eine Pause zu machen.

Wir können sagen: Mir geht es heute nicht so gut, laß mich mal sein. Ein Reptil jedoch nicht.

Ein Reptil kann es auch nicht zeigen. Es hat keine Mimik im Gesicht, kann keine Augenbrauen verziehen, Grinsen, Lachen, Weinen all das können sie nicht mit ihrem Gesicht zeigen. 

 

Das Einzige was sie können ist den Kpf einziehen. Dann ist es uns klar, sie mögen etwas nicht. Augen schließen bedeutet dasselbe!!!

Es bedeutet nicht das sie etwas mögen. Wenn sie also angefaßt werden und die Augen schließen ist es ihnen UNangenehm. AUCH, wenn der Kopf draussen ist. Nicht zu verwechseln mit schlafen, was sie unter der Sonne tun, oder im Wasser auf dem Boden. Dann, ganz klar ist es entspannt. 

 

Ein Beispiel: Ich war beim Dr. Schneider / Reptiliendoktor. Eine Frau saß mit etwas im Handtuch verdeckt, an ihre Brust gehalten und kraulte es unter dem Handtuch. Nun denkt man es ist ein Kaninchen, kleines Kätzchen etc. Der Platz 2 weiter neben ihr war frei. Sie hörte ich bin mit einer Schildkröte dort, sah mich kurz an, ich sah es ist eine größere Schmuckschildkröte.Sie kraulte behende den Bereich über der Nase und die Schildkröte schloß immer wieder die Augen dabei.

 

Sie saß neben dem Fenster und es kam Wind auf und zog stark. Ich sagte ihr sie solle Achtgeben das sie sich zu ihrem frisch operierten Ohrenabzess jetzt dadurch keine Lungenentzündung hole. Das es sicherer wäre, wenn sie in der Transportbox wäre (ich dachte mir, klar was nimmt man sonst zum Transportieren?) Sie sagte, das wäre so OK. Die Schildkröte würde nur Angst haben im Transportbehälter und das sie es besser findet (die Schildkröte) auf dem Arm zu sein und gekrault zu werden, das beruhigt sie. Ich sagte: Nein, das stimmt nicht. Sie hat Stress auf dem Arm. Sie schließt die Augen und das bedeutet das es ihr nicht gefällt. Nur das es viele falsch interpretieren. Sie war anderer Meinung und lamentierte kurz. Ich sagte nur: Sie wissen es besser, wie immer..... und beließ es dabei. Was sollte ich noch sagen, Beratungsresitent.

 

Jedoch!!! Kurz bevor sie dran war, hatte es Klick gemacht. Sie nahm das worin sie die Schildkröte transportierte, setzte sie rein, legte das Tuch drüber und kraulte darunter weiter. Aber, wichtig ist, sie hat drüber nachgedacht und ich bin mir sehr sicher, das sie es jetzt anders sieht.

Aus dem Behandlungsraum kam sie strahlend zurück, denn die Schildkröte darf in den Teich zurück, alles gut nach der OP. Ich wünsche Dir ein tolles Leben dicke Schmuckschildkröte ;0)

 

 

 

Dies ist eine von mir vermittelte Höckerschildkröte in einem noch nie gesehenem Orange-rot Muster. Sie hat nun ein schönes Zuhause gefunden und verbringt den Sommer in einem artgerechten, ausbruchssicherem Gartenteich.

 

Das Foto muss ich hier mit einfügen, denn es ist so ein perfektes Beispielbild. All zu viele Menschen lassen ihre Reptilien in der Wohnung laufen und denken das es was Gutes ist. Aber das Gegenteil ist der Fall. Selbst bei einem ach nur so kurzem Moment, in dem z.B. dieses Foto entstand, kann 1. dem Tier was passieren, 2. ist es mega Stress, 3. hat ein Reptil einfach nichts auf dem Fußboden zu suchen. Auch nicht auf dem Sofa beim TV sehen. Auch schon gehabt. Leider das Bild gelöscht gehabt.

 

Das ist beim Rumlaufen in der Wohnung passiert. Später wurde es weich und es wurde eine Panzernekrose daraus. Da es zu stark verletzt gewesen ist und nicht rechtzeitig der Tierarzt besucht wurde.

Die 2 hellen Flecken auf dem Panzer mittig, sind ebenfalls Verletzungen durch im Wintergarten herumlaufen lassen. Sie bluteten ein und eine Nekrose konnte nur dadurch verhindert werden, weil das Tier durch eine gleichzeitige Sepsis (zu erkennen an den roten Panzernähten, gleichzeitig waren die Glieder rot) Antibiotikaspritzen bekam. Ansonsten wird daraus Nekrose, da der Panzer verletzt und angeschlagen ist. Bakterien eindringen und sich durch den Körper arbeiten. Gleichzeitig wurde mit Acridinsalbe gearbeitet und die Schildkröte wurde trocken gesetzt.

Selbiges gilt für sämtliche Reptilien. Besonders bei Echsen vermutet man ja, das sie diverse Dinge toll finden. Aber das ist nicht so. Bartagamen mögen keine Streicheleinheiten, Rumspaziert werden auf dem Arm, der Schulter, das ist Stress für Echsen. Genauso wie für Schildkröten. Auch sie schließen die Augen. Winken und Kopfnicken ist auch ein Zeichen für "Hau ab". Bartagamen winken Bartagamen zu als Erkennungszeichen. Kopfnicken bedeutet aber Drohen dem Gegenüber. Darum sollte das Terrarium auch nicht so gestellt werden, das man ständig Blickkontakt hat. Also nicht direkt gegegnüber dem Sofa oder dem TV.

Und im Allgemeinen.... sie sind Einzelgänger und bis auf in Teichen (wer sieht ob es klappt? Wer kennt die Anzeichen für Streß untereinander??)  oder riesen Becken ist einzeln für sie garkein Problem. Aber ihr wollt ja nicht nur eine Kröte und soviel Aufwand und Geldausgabe betreiben.... Schaut Euch bitte die Fotoserie unten an, dann seht ihr wie es aussieht, wenn sich 2 Schildkrötenmännchen gegenseitig verfolgen, anmachen und stressen. Nur für die Fotoserie zusammen gesetzt!! (Theater ging nach 5 min los und das ganze dauerte keine 15 min.)

 

 

Stresssituation unter Schildkröten, egal welchen Geschlechts:

 

So sieht es aus, wenn Männchen baggert, verfolgt, versucht aufzusteigen. Dies ist in jedem Fall Stress. Wenn ihr 2 Männchen haltet, müßt ihr sie trennen. Haltet ihr 1 Männchen und 1 Weibchen zusammen müßt ihr sie ebenfalls trennen. Es sei denn, er ist schon so alt das er nicht mehr geschlechtsreif ist.

Auch das auf dem anderen stehen und runterdrücken, auf dem Sonnenplatz schubsen oder beißen sind alles schlimme Situationen für den oder die Unterdrückte. Auch manche Weibchen verhalten sich so.  Seht Euch die große Rangelei an. Die 2 Höckermännchen habe ich nur für die Fotoserie kurz zusammen gesetzt. Da ich immer wieder Anrufe bekomme und die Leute mich fragen, wie sieht das aus? Wie merke ich, ob sie sich stressen??? Auch könnte dies eine Antwort darauf sein, warum so manches Weibchen, trotz ärztl. Untersuchungen urplötzlich verstarb. Sie sind empfindlich und können schnell mal von heut auf morgen verstorben sein.

 

 

--Fotos anklicken dann werden sie größer--